Die Geschichte

Ein Sommer-Retreat für spirituelle Entwicklung

In den späten 1950ern organisierte Pir Vilayat Inayat Khan ein Sommer-Retreat für junge Menschen, um zu meditieren und in spirituelle Übung einzutauchen. Pir Vilayat führte seine Schüler und Schülerinnen in die Sufilehren ein, und das „Camp“ wurde zum wichtigen Versammlungsort für eine wachsende Gemeinschaft. Als die Zahlen der Teilnehmenden an den Retreats stiegen, wurde das Angebot vielseitiger und das Organisationsteam suchte zunehmend nach komfortableren Standorten. Über die Jahre wurde das Camp an verschiedenen Standorten in den Alpen aufgebaut, bis es schließlich am jetzigen Standort, Campra, unweit von Olivone in der Schweiz ankam. Der Hauptzweck des Camps – Katalysator für spirituelle Entwicklung zu sein – blieb durch die Jahrzehnte hindurch derselbe und belebt es noch heute.

Meditation und Retreat stehen noch immer im Fokus dieser Versammlung, Tanz, Bewegung, und Musik sind ebenso wesentliche Bestandteile. Es gibt Raum für Schweige-Retreats, Seminare und Gespräche. Das Herzblut unserer Gemeinschaft ist das gemeinsame Schaffen: Freiwillige bauen das Camp auf, bevor die Teilnehmer und Teilnehmerinnen anreisen, und später, zum Ende des Sommers, bauen sie es wieder ab.

[Das Camp zeigt unsere Botschaft in vielen unterschiedlichen Ausdrucksformen, in einer Vielzahl an Akzenten, in einer Menge verschiedener Sprachen. Und trotzdem strebt es danach, diese Botschaft auf eine offene, nicht-konfessionelle Weise auszudrücken, sodas sie nicht nur Insider erreicht.] Wir heißen alle, die nach der Wahrheit suchen, herzlich willkommen, in einer Atmosphäre der Toleranz, der Freude und eines Bewusstseins für einander und für die Natur. Wir begrüßen die, die sich nach einer höheren Einstimmung sowohl auf das Individuum als auch auf das Ganze sehnen.

Chamonix