Bewusstsein im Zeitalter der Klimakrise

Woche 4A  9. – 15. August 2020
Seminar mit Karma Lekshe Tsomo, Deepa Gulrukh Patel & Jacob Ellenberg

Während die Schlagzeilen der Klimakrise unsere Psyche zu überwältigen drohen, müssen wir in Betracht ziehen, wie spirituelle Traditionen, Praktiken und innere Orientierung unsere persönliche und kollektive Reaktion auf die vor uns liegenden Herausforderungen beeinflussen können.

Das Seminar dieses Sommers zielt darauf ab, Orientierungen und Praktiken aus dem Sufismus, dem Buddhismus, den prophetischen Traditionen der Welt und aus der Perspektive der sozialen Gerechtigkeit zu nutzen – um zu erörtern, wie wir uns kollektiv und individuell am besten mit den Realitäten und Ängsten des Klimawandels auseinandersetzen können.

Durch eine Choreographie aus spiritueller Praxis, Dialog und Musik wird ein Team von Lehrern, Guides und Künstlern die Teilnehmer in einem neuartigen Prozess des Erwachens und der Navigation durch die innere und äußere Landschaft der Klimakrise unterstützen.

Dieses Programm ist keine Verurteilung menschlichen Verhaltens oder ein Schrei nach kollektiver Härte. Es ist auch keine Verleugnung der Klimarealität und keine Empfehlung, wachsende Bedenken zu ignorieren. Stattdessen wollen wir uns mit offenen Augen versammeln, um zu erkunden, wie wir auf eine sich verändernde Welt mit Integrität und vollem Bewusstsein reagieren können.

Vielleicht müssen wir jetzt mehr denn je auf den großen Mystiker und Mentor von Martin Luther King Jr., Howard Thurman, hören, der sagte: „Fragt nicht, was die Welt braucht. Fragt, was euch zum Leben erweckt, und tut es. Denn was die Welt braucht, sind Menschen, die lebendig geworden sind.“

 

Deepa Gulrukh Patel

Deepa Gulrukh Patel ist eine Aktivistin und Moderatorin mit einem besonderen Interesse an Kunst, interdisziplinärer Zusammenarbeit, Kontemplation, Vielfalt und Gleichberechtigung: Sie arbeitet mit Organisationen wie der BBC, ActionAid und dem Arts Council of England zusammen. Deepa studiert seit ihrer Jugendzeit das Innere Leben und ist die Direktorin des Zenith-Camps. Zurzeit arbeitet sie auch mit der Helen Storey Foundation an einer Reihe von Projekten mit syrischen Flüchtlingen im Zaatari-Flüchtlingslager in Jordanien. Freiwilligenarbeit ist ein wichtiger Teil ihres Lebens; in Großbritannien ist sie Vorsitzende der Tamasha Theatre Company und der The Loss Foundation, einer Wohltätigkeitsorganisation, die krebskranke Menschen unterstützt. In den USA ist sie Beraterin der New Monastic Foundation.

Karma Lekshe Tsomo

Die Ehrwürdige Karma Lekshe Tsomo ist Professorin für Buddhistische Studien an der Universität San Diego, wo sie Buddhistisches Gedankengut und Kultur unterrichtet. Sie integriert ihre Studien und ihr soziales Engagement durch die “Sakyadhita Internationale Vereinigung Buddhistischer Frauen” und die “Jamyang Siftung“, ein innovatives Ausbildungsprojekt für Frauen aus dem Himalaya.

http://www.sandiego.edu/cas/theology/faculty-and-staff/biography.php?profile_id=190

Jacob Ellenberg

Jacob Ellenberg ist seit 20 Jahren ein Schüler des Sufismus. Er verfügt über 15 Jahre Erfahrung in der Gründung von Start-ups und der Arbeit mit ihnen sowie mit Fortune-250-Unternehmen in den Bereichen Organisationsstrategie, Videoproduktion, Marketing und Storytelling. Jacob hat einen BA der New Yorker Universität in Mystik und Organisationsverhalten.